Folgende Veranstaltungen wurden 2003 durchgeführt:

Jour fixe am:

20. Februar 2003
15. Mai 2003
3.Juli 2003
18. September 2003
6.11. 2003 "Der jüdische Frauenbund" (Chaja Boebel/Inge Marcus)
11.12. 2003 November Wanderin/Ilana Eimerl: "Jüdische Filmemacherinnen in Berlin"


16.6. 2003 BusiNessClub I: Frauen im Journalismus
23. 9. 2003 BusiNessClub II Thema: Small Talk

27.8. 2003 "Frauen wählen?!" - Die Kandidatinnen zur Repräsentantenwahl stellen sich vor.

31.8. 2003 Sommerfest

 

Folgende Veranstaltungen wurden 2004 durchgeführt:


22.1. 2004 Sigalit Waks spricht über Issachar Ryback
11. 3. 2004 Dr. Elvira Grözinger stellt ihr Buch "Die schöne Jüdin" vor

16./17. 5. München: "Fremdbild, Selbstbild, Identität" - Zweiter bundesweiter Kongress (Anklicken zum Programm)

26.5. Chana Steinwurz spricht über ihre Antirassismusarbeit
13.6. 2004 (Kooperation mit der JVHS, Berlin): Filmabend Judith Katzir: Shiva for my mother
24. 6. 2004: Atelierbesuch bei der Künstlerin Silvia Dzubas in Berlin-Weissensee
26.9.2004: Jacob Langford spricht über: Strangers at our borders.

9. Dezember, 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr Acht Lichter statt Weihnachtsbaum - der erste Chanukkabasar in Berlin

Wie die Lichter der Weihnachtsbäume der Stadt im
Advent eine besondere Atmosphäre verleihen, sind es die Kerzen an den achtarmigen Leuchtern, die dem jüdischen Lichterfest Chanukka seinen Glanz geben. Was in New York, London und Budapest längst Gang und gebe ist, wollten wir erstmals auch nach Berlin tragen! Rund um den großen Leuchter im Hof des Gemeindehauses Fasanenstrasse feierten wir Chanukka. Es erinnert an die Rettung der Juden und ihres Glaubens und an die Wiedereinweihung des Tempels nach dessen Entweihung durch die Feinde. Chanukka ist ein fröhliches Fest. Wir haben es gefeiert mit Musik und koscheren Köstlichkeiten wie Latkes, den traditionellen Kartoffelpfannkuchen. Der Basar bietet etwas für jeden Geschmack: Judaica und Kunsthandwerk waren genauso zu finden wie Kerzen, Bücher, CD`s, israelische Weine oder Kosmetik vom Toten Meer. Für die Kleinen gab es ein Kinderprogramm. Mit über 1000 Besuchern war der Basar ein großer Erfolg!

 

Folgende Veranstaltungen wurden 2005 durchgeführt:

3. Februar 2005: Jour fixe zum Thema Tod und Sterben im Judentum. Referenten: Rabbiner Prof. Dr. Dr. Leo Trepp, Gunda Wöbken-Ekert
19.5. Jour fixe Berlin
Myriam Halberstam zeigt ihren Dokumentarfilm: "Wäre Leah alt geworden?"